Baumgärtner: Einheitliche Arzthonorare führen nicht zu schnelleren Facharztterminen

„Ein einheitliches Gebührensystem würde in Deutschland nicht zu schnelleren Facharztterminen und kürzeren Wartezeiten führen, dagegen der ambulanten Versorgung bundesweit zwölf Milliarden Euro entziehen“, bilanziert Dr. Werner Baumgärtner, Vorstandsvorsitzender von MEDI GENO Deutschland, im Rahmen der aktuellen politischen Debatte um eine Vereinheitlichung der Arzthonorare.

Weiterlesen...

Gehring will mehr Kompetenz für Ärztenetze im §95 SGB V

Die Ärztegenossenschaft Nord, die in MEDI GENO Deutschland organisiert ist, unterstützt Bestrebungen aus der Ärzteschaft, medizinische Versorgungszentren (MVZs) gründen zu lassen. Ärztliche Körperschaften vertreten die Auffassung, dass der Paragraf 105 Abs. 5 SGB V geändert werden sollte. Danach sollen Kommunen und künftig auch Netze mit Zustimmung der KV in begründeten Ausnahmefällen eigene Einrichtungen zur ärztlichen Versorgung der Versicherten betreiben können.

Weiterlesen...

Baumgärtner nach der Wahl: „Ob große Koalition oder Jamaika, ist nicht egal“

Der Vorstandsvorsitzende von MEDI Baden-Württemberg, Dr. Werner Baumgärtner, hofft in seinem Rundschreiben an die Mitglieder im Land auf eine möglichst schnelle Koalitionsbildung und darauf, dass die Forderungen der Vertragspartner in Baden-Württemberg und der Allianz Deutscher Ärzteverbände Berücksichtigung im Koalitionsvertrag finden. „Ob große Koalition oder Jamaika-Koalition, ist dabei nicht egal – auch wenn die Gesundheitspolitik kein zentrales politisches Thema war und ist“, gibt er zu bedenken.

Weiterlesen...
Zeige Seite 11 von 11 (55 Einträge gesamt)