Sie befinden sich hier: Navigation > Presse > Pressemitteilungen

19.12.2016  

TK und MEDI Baden-Württemberg gehen neue Wege bei der Psychotherapie

Für die rund 1,1 Millionen Versicherten der Techniker (TK) in Baden-Württemberg wird die psychotherapeutische Versorgung ab April 2017 auf eine neue Grundlage gestellt. Eine Vereinbarung mit dem Ärzteverband MEDI Baden-Württemberg bringt nach Einschätzung der beiden Vertragspartner sowohl für die Patientinnen und Patienten als auch für die rund 2.500 Therapeuten im Südwesten deutliche Verbesserungen. Die TK schafft in Baden-Württemberg mit der Vereinbarung zur "besonderen psychotherapeutischen Versorgung" ein zusätzliches Angebot außerhalb der sogenannten Regelversorgung, die durch die Kassenärztliche Vereinigung (KV) sichergestellt wird. "Lange Wartezeiten auf eine Psychotherapie gehören bald der Vergangenheit an", sagte Andreas Vogt, Leiter der TK-Landesvertretung Baden-Württemberg. Bislang sind Wartezeiten von einigen Monaten keine Seltenheit. In Zukunft sollen Patienten in der Regel nicht länger als zwei Wochen auf einen Termin warten müssen. Ermöglicht wird ...weiter

Kategorie: Pressemitteilung
Abstand
12.12.2016  

Baden-Württemberg: Neues Online-Portal ergänzt Arztsuche für Teilnehmer an Selektivverträgen

Seit Oktober können Ärzte und Psychotherapeuten im Südwesten, die an den Hausarzt- und Facharztverträgen der AOK Baden-Württemberg und der Bosch BKK teilnehmen, die neue Arztsuche des MEDI Verbunds (www.medi-arztsuche.de) nutzen. In der Zwischenzeit ist auch das MEDIVERBUND Arztportal (www.medi-arztportal.de) mit neuen Funktionen dazugekommen. Persönliches PostfachDokumente, die die MEDIVERBUND AG den Facharztvertragsteilnehmern regelmäßig zukommen lässt, können die Praxen nun schneller per E-Mail oder über das MEDIVERBUND Arztportal bekommen. Dazu zählen zum Beispiel der Abrechnungsnachweis oder die Abrechnungsempfangsbestätigung. Darüber hinaus können die an den Verträgen teilnehmenden Praxen in ihrem Abrechnungsnachweis im neuen Arztportal nach einzelnen Patienten oder Abrechnungspositionen suchen. Änderung der StammdatenPersönliche Angaben wie Adresse, BSNR oder Verbandsmitgliedschaft müssen der MEDIVERBUND AG für eine korrekte und fehlerfreie Abrechnung immer rechtzeitig ...weiter

Kategorie: Pressemitteilung
Abstand
08.12.2016  

Baden-Württemberg: Lob für KV-Vorstand

Der Vorstand von MEDI Baden-Württemberg freut sich sehr, dass Dr. Norbert Metke und Dr. Johannes Fechner die KV Baden-Württemberg weitere sechs Jahre anführen werden. „Beide haben in der letzten Legislaturperiode hervorragende Arbeit auf Landes- und Bundesebene geleistet, die deutschlandweit ihresgleichen sucht“, sagte MEDI-Vorstandschef Dr. Werner Baumgärtner nach der KV-Wahl in Stuttgart.  „Sie haben außerdem bewiesen, dass eine KV auch dann Erfolg haben kann, wenn sie die Interessen ihrer Mitglieder im Blick hat und fachübergreifend denkt und handelt.“ Positiv bewertete Baumgärtner auch das funktionierende Miteinander der Kollektiv- und Selektivverträge im Südwesten. „Obwohl uns die Bereinigung, die die Hausarzt- und Facharztverträge leider mit sich gebracht haben, Schwierigkeiten bereitet hat, haben wir zusammen mit der KVBW immer Lösungen gefunden, die für beide Seiten gut waren“, betonte er, „das wünschen wir uns auch für die Zukunft.“ Anders als in anderen KV-Regionen ...weiter

Kategorie: Pressemitteilung
Abstand
05.12.2016  

Baden-Württemberg: Anzahl der EFAs in den Facharztverträgen wächst kontinuierlich

In den Facharzt-Verträgen von AOK Baden-Württemberg und Bosch BKK kommen seit 2014 speziell geschulte MFAs als „Entlastungsassistentinnen in der Facharztpraxis“ (kurz: EFA®) zum Einsatz. Sie unterstützen die Ärzte durch Übernahme delegationsfähiger Aufgaben und tragen zu einer weiter verbesserten Patientenversorgung bei. Derzeit sind bereits knapp 150 EFAs in den Praxen aktiv, weitere 70 befinden sich in der Ausbildung. Die angehenden EFAs durchlaufen eine vertraglich festgelegte Weiterbildung, die von der Landesärztekammer Baden-Württemberg zertifiziert und durch die AOK Baden-Württemberg anerkannt ist. Die Curricula sind spezifisch auf einzelne Facharztgruppen oder bestimmte Erkrankungen zugeschnitten. Die Fortbildung übernimmt das Institut für fachübergreifende Fortbildung und Versorgungsforschung der MEDI Verbünde (IFFM). Seit August ist die Bezeichnung „EFA®“ auch als Marke geschützt. Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg, zur Rolle der EFA®: ...weiter

Kategorie: Pressemitteilung
Abstand
01.12.2016  

Baumgärtner will vor Bundesverfassungsgericht ziehen: „Streikrecht steht jedem zu“

Vertragsärzte dürfen ihre Praxis während der Sprechstundenzeiten nicht schließen, um an einem Warnstreik teilzunehmen. Das hat das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschieden. Es wies damit die Revision des Vorstandsvorsitzenden von MEDI Baden-Württemberg, Dr. Werner Baumgärtner, ab. Baumgärtner will nun vor das Bundesverfassungsgericht ziehen.Das BSG erklärte, dass derartige, gegen gesetzliche Krankenkassen und Kassenärztliche Vereinigungen gerichtete "Kampfmaßnahmen" mit der gesetzlichen Konzeption des Vertragsarztrechts unvereinbar sind.„Ich bedauere die Entscheidung des Gerichts, wenngleich sie keine echte Überraschung für mich war“, sagte Baumgärtner nach der Urteilsverkündung. „Ich hätte mir mehr Mut gewünscht und keine Fortsetzung nach der Maxime des unbedingten Systemerhalts.“ Der MEDI-Chef nannte das Urteil „ein fatales Signal an den ärztlichen Nachwuchs, der wegen der Rahmenbedingungen immer weniger Lust hat, sich niederzulassen. Nun wird uns Vertragsärzten ...weiter

Kategorie: Pressemitteilung
Abstand


nach oben