Sie befinden sich hier: Navigation > Presse


20.03.2017


Baden-Württemberg: Ärzte können sich nun online über den Urologievertrag informieren

Die MEDIVERBUND AG hat die Anlage 17 zum Urologievertrag in Baden-Württemberg nach § 140a SGB V mit allen ergänzenden Dokumenten und Formularen online gestellt. Über den Link http://medi-verbund.de/1840.html gelangen teilnehmende und interessierte Mediziner zu den entsprechenden Inhalten.


Die Anlage 17 beinhaltet die evidenzbasierte Begründung der Anlage 12. Sie gibt einen Überblick auf die Versorgungsinhalte, insbesondere im Hinblick auf die biopsychosoziale Versorgung und partizipative Entscheidungsfindung. Dabei handelt es sich weniger um eine wissenschaftliche Veröffentlichung, sondern vielmehr um eine Informationsgrundlage für die Vertragsteilnehmer. Neben Leitlinien, Gesundheitsberichterstattung, Versorgungs- und Verordnungsreports wurde auch die einschlägige Fachliteratur einbezogen.


Darüber hinaus gehören zur Anlage 17 die Anhänge 1 bis 4, die die Umsetzung der Versorgungsinhalte zu den Krankheitsbildern wie folgt näher regeln:
Anhang 1: Sozialer Dienst, biopsychosoziale Versorgung
Anhang 2: Hilfsmittelversorgung
Anhang 3: Heilmittelversorgung
Anhang 4: Medizinische Rehabilitation


Inzwischen haben 159 Urologen in Baden-Württemberg, die am Vertrag teilnehmen möchten, der MEDIVERBUND AG eine entsprechende Bereitschaftserklärung geschickt. Von ihnen wurden bis jetzt 111 zur Behandlung zugelassen.

nach oben